interCoronales: SBE

Heinrich Ignaz Franz von Biber: Partita Nr. 7, c-moll für 2 Viole da Gamba und Bc

Präludium-Grave, Allemande, Sarabande, Arietta variata

Viole d`amore: Jürgen Lantz & Leszek Kusmirek
Viola da Gamba: Heidrun Mertes
Arciliuto: Andrea Baur

Die Aufnahme wurde in der Schinkelkirche in Saarbrücken-Bischmisheim am 06.07.2021 gemacht.

Heinrich Ignaz Franz Biber, ab 1690 „von Bibern“, geb. August 1644 in Wartenberg/Böhmen, galt als bedeutender Komponist und Geiger seiner Zeit,1684: erzbischöflicher Kapellmeister/ Salzburg, 1696: Harmomia Artificioso-Ariosa, verstorben 3.5.1704 in Salzburg.

Das Saarländische Barockensemble wurde 2007 von freischaffenden Musikern und Mitgliedern des Saarländischen Staatsorchesters gegründet mit dem Ziel, Musik des Barocks in historisch informierter Aufführungspraxis auf Originalinstrumenten bzw. originalgetreuen Kopien zu präsentieren. Seit 2018 liegt der Schwerpunkt zunehmend auf Literatur für 2 Viole d`amore in Scordatura.

Das Ensemble gastiert regelmäßig zu Kammerkonzerten des Saarländischen Staatstheaters, in der Reihe „Tage alter Musik im Saarland/TAMIS“ und Festivals: „Classique au Large 2014“/St. Malo/Bretagne, Euroklassik 2014/Zweibrücken.