Kalender

24.6.2018, 17:00 Uhr
Allerheiligenkirche Wadern
Zum letzten Mal: Konzerte in der kleinen Residenz Wadern

Louis XIV – privat

Solisten des Main-Barockorchesters:
Martin Jopp und Jörn-Sebastian Kuhlmann/ Violine, Christian Zincke und Katie Stephens/ Gambe, Henrike Seitz/ Cembalo, Toshinori Ozaki/ Theorbe

Eintritt 15 € oder 4 Felder auf der Multikarte.
Studierende, Schülerinnen und Schüler haben freien Eintritt im Rahmen der verfügbaren Plätze. Karten bei www.ticket-regional.de, Naturkost am kleinen Markt Wadern und am Empfangsschalter des Waderner Rathauses erhältlich.


Ludwig XIV liebte Glanz und Prunk. Geld gab er in Hülle und Fülle aus. Er engagierte für jede sich bietende Gelegenheit in Versailles Musiker und Komponisten. Doch wenn er des Repräsentierens müde war, gönnte er sich gelegentlich auch leise und intime Momente, für die einige der schönsten und geheimnisvollsten Werke der Barockzeit komponiert wurden. Besonders liebte der Sonnenkönig die weichen und sanften Klänge der Gambe und Laute.
ponist, François Couperin, hat das Main-Barockorchester unter dem Titel „Louis XIV – privat“ ein kammermusikalisches Programm erdacht, das den Zuhörer dazu verführen soll, die Seele baumeln zu lassen und den Geist zu erfrischen. Neben Kompositionen von Couperin erklingen unter anderem auch hübsche Preziosen aus der Feder von Marin Marais, Jean Baptiste Lully, Robert de Visée und Elisabeth Jacquet de La Guerre.

Das Solistenensemble des Main-Barockorchesters garantiert Virtuosität und Werktreue. Es besteht aus den Geigern Martin Jopp und Jörn-Sebastian Kuhlmann, den Gambisten Christian Zincke und Katie Stephens, Henrike Seitz am Cembalo und Toshinori Ozaki mit seiner Theorbe übernehmen den Grundierpart.

Es ist die 264. und zugleich letzte Konzertveranstaltung des Vereins Konzerte in der kleinen Residenz Wadern. Das sollte für alle treuen Besucher der Waderner Residenzkonzerte ein Anlass sein, einmal in den Schubladen nach unverbrauchten Multikarten und Geschenkgutscheinen zu kramen. Jetzt haben sie zum letzten Mal die Gelegenheit, diese Karten zu nutzen. Unverbrauchte Felder werden ihnen an der Abendkasse in bar vergütet. Auch noch bis Ende des Jahres kann man sich mit seiner Multikarte bei Familie Schröder in Wadern melden (06871/4922) und sich die nicht verbrauchten Felder ersetzen lassen.