Kalender

25.4.2018, 18:00 Uhr
Martinskirche Köllerbach
Tage Alter Musik Im Saarland - Vortrag

Sternenweg/Chemin des étoiles

Bilder und Gedanken zum Unterwegsein unter der Milchstraße

Referent: Peter Michael Lupp

Eintritt frei

Weitere Informationen: www.sternenweg.net

Ein poetischer Bildvortrag im Zusammenspiel mit dem Konzert Harmonie universelle, das am 27. April um 19 Uhr im Rahmen von TAMIS in der Martinskirche Köllerbach, Sprenger Str. 28, Püttlingen – Köllerbach stattfindet. Kooperationspartner VHS Regionalverband Saarbrücken

26.4.2018, 19:30 Uhr
Domicil Leidinger
Tage Alter Musik Im Saarland - Arriaga

Komponistenporträt: Juan Crisóstomos de Arriaga

Streichquartette von de Arriaga sowie Musik von Boccherini und Selma y Selaverde

VIA NOVA QUARTETT
Mechthild Blaumer, Barockvioline
Lorenz Blaumer, Barockvioline
Helmut Winkel, Barockviola
Mario Blaumer, Barockcello
Eri Takeguchi, Cembalo

Eintritt: VVK 15 € / 10 € für Studenten, Arbeitslose, Behinderte
Abendkasse 17 € / 11 €

Vorverkauf nur über www.ticket-regional.de

Akademiemitglieder bestellen bitte ermäßigte Karten und halten ihren Akademie-Mitgliedsausweis bereit.

Im Rahmen von TAMIS 2018, das diesmal auch Spanien und seine „Alte“ Musik beleuchtet, präsentiert das Via Nova Quartett ein Porträt des jungen, spanischen Komponisten Juan Crisóstomos de Arriaga (1806-1826). In den jungen Jahren seines viel zu kurzen Lebens hat de Arriaga geniale Kompositionen geschrieben, darunter drei Streichquartette. Zwei davon sind in diesem Konzert zu hören, umrahmt von Kompositionen des Wahl-Spaniers Luigi Boccherini (1743-1805) und von Bartolomé de Selma y Salaverde (1595-1638).

Zum Ensemble: Als sich das VIA NOVA QUARTETT gründete, war die Suche nach dem Originalklang und der barocken Sprache der Musik noch nicht so selbstverständlich wie heute. Damals war der Weg neu. Doch auch heute, wo vieles des Gesuchten und Gefundenen Allgemeingut geworden ist, gibt es neben den altbekannten „neuen Wegen“ noch unentdeckte Pfade, die zu Entdeckungen und neuen Erkenntnissen führen.
Immer noch begierig auf der Suche nach unbekannten, vergessenen Kompositionen und nach aufschlussreichen Quellen und Forschungsergebnissen schöpft das VIA NOVA QUARTETT inzwischen aus einem reichen Erfahrungs- und Wissensschatz. Das neueste Forschungsprojekt : Die Streichquartette des Jugendgenies Juan Crisóstomo Arriaga (1806-1826)

27.4.2018, 19:00 Uhr
Evangelische Martinskirche Köllerbach, Sprenger Str. 28, Püttlingen – Köllerbach
Tage Alter Musik Im Saarland - Psalter und Harfe

Harmonie universelle

ensemble 33 zwo
Johanna Seitz, Barockharfe und Elisabeth Seitz, Salterio

Eintritt frei (Kollekte)

Psalter und Harfe, die sprichwörtlich gewordenen Instrumente der Engel, wecken die Assoziation himmlischen Wohlklangs. Seit biblischen Zeiten wurden diese Saiteninstrumente aber nicht nur für geistliche Musik, sondern auch für sehr weltliche Anlässe verwendet: beim Vortragen der Psalmen zur Begleitung und gleichzeitig durch alle Zeiten bei Hofe sowie im Wirtshaus zum Tanz.
Auch im Barock war das himmlische Instrumentenpaar in ganz Europa sehr beliebt und verbreitet. In seinem titelgebenden Traktat Harmonie universelle von 1636 beschreibt der Universalgelehrte Marin Mersenne beide Instrumente ausführlich und liefert uns wertvolle Informationen über Spieler und ihr Repertoire.
Entlang der alten Pilgerwege reisen wir mit Salterio und Barockharfe an den Englischen Hof, zum Sonnenkönig nach Versailles, vergnügen uns mit virtuosen Toccaten aus Italien und temperamentvollen Tänzen aus Spanien. Wir lauschen der „Harmonie universelle“, die sich, wenn man genau hinhört, überall, besonders aber in der Musik entdecken lässt. Roter Faden im Programm sind alte und neue Pilgerlieder und daraus entwickelte Improvisationen, die uns von einer Station zur nächsten geleiten.

Das Konzert versteht sich auch als Beitrag zum europäischen Modellprojekt Sternenweg/Chemin des étoiles. Zur Einstimmung findet in Kooperation mit der VHS des Regionalverbandes Saarbrücken am 25. April um 18 Uhr ein Bildvortrag zum Mythos der Sternenwege (Wege der Jakobspilger) in unserer Heimat in der Martinskirche statt, zu dem herzlich eingeladen wird.
Referent: Peter Michael Lupp, www.sternenweg.net

28.4.2018, 19:00 Uhr
Stiftskirche St. Arnual
Tage Alter Musik Im Saarland - Abschlusskonzert

Cristóbal de Morales: Missa pro Defunctis

Ein Requiem für Könige und Kaiser

Ensemble Barock Vokal
(Einstudierung: Christian Rohrbach, Mainz)
Ensemble De Profundis
(Leitung: Charles Toet, Den Haag/Basel)

Leitung: Michael Form

Eintritt 20 € / ermäßigt 15 €
Karten beim SR-Shop im Musikhaus Knopp, Tel: 0681-910 10 13, und beim Veranstalter

Die Missa pro Defunctis von Cristóbal de Morales ist ein Meilenstein abendländischer Zeremonialmusik. Die groß angelegte fünfstimmige Totenmesse wurde wahrscheinlich 1539 für die Trauerfreier Isabellas von Portugal, der Gemahlin Kaiser Karls V., im Petersdom zu Rom von den Sängern der Capella Sistina, deren Mitglied Morales von 1535 bis 1545 war, uraufgeführt. Nach seiner Veröffentlichung in Rom 1544 fand sie rasch in ganz Europa und in der neuen Welt Verbreitung und wurde zur ersten Wahl bei Staatsbegräbnissen hochrangiger Persönlichkeiten. So ist eine Aufführung zum Gedenken an Karl V. in Mexiko-Stadt im November 1559 belegt. Wahrscheinlich war Morales’ Meisterwerk auch beim Requiem für den spanischen König Philipp II. 1598 in der Kathedrale von Toledo zu hören. Da Morales darauf verzichtete, die Sequenz zu vertonen, erklingt das «Dies Irae» von Antoine Brumel. Michael Form gilt als ausgewiesener Spezialist für die Musik der Renaissance. Seine Zusammenarbeit mit Barock Vokal aus Mainz begann 2013 mit der umjubelten Aufführung der «Rappresentatione di Anima et di Corpo» von Emilio de’ Cavalieri an der Oper Frankfurt.